Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Qsicon informativ.svg Informativ
{{BE|i}}
Qsicon lesenswert.svg Lesenswert
{{BE|l}}
Qsicon Exzellent.svg Exzellent
{{BE|e}}
QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung
{{BE|k}}
QS icon grey neutral.svg Neutral
{{BE|n}}
QS icon violet abwartend.svg Abwartend
{{BE|a}}

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Gibt es am 10. Tag mehr „Exzellent“-Stimmen als „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn „Exzellent“-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Pro- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Marie Stritt, Helene von Forster, Alice Salomon, Freiin von Beschwitz, Helene Lange, Hanna Bieber-Böhm und Ika Freudenberg; der Vorstand des „Bundes Deutscher Frauenvereine“ in einer Broschüre mit Bildern zum „Internationalen Frauenkongress 1904“

Die Frauenstimmrechtsbewegung in Deutschland entwickelte sich ab den 1890er Jahren, als zum einen das allgemeine Wahlrecht für Männer auf die politische Agenda kam und zum anderen die Frauenbewegung durch die Beschlussfassung des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) die Erfahrung machte, dass die Anliegen der Frauen nicht gehört wurden. Der Begriff der Stimmrechtsbewegung wird allgemein auf einen Teil der bürgerlichen Frauenbewegung bezogen. Doch auch die sozialistische Frauenbewegung setzte sich für das Frauenwahlrecht ein, wobei beide Seiten auf die gegenseitige Abgrenzung Wert legten. Zum Bewegungskern gehörten die überregional agierenden Aktivistinnen Anita Augspurg, Minna Cauer, Lida Gustava Heymann, Helene Stöcker, Marie Stritt, Clara Zetkin und Martha Zietz, die ein soziales und politisches Netzwerk bildeten. Sie wirkten als Vortragsreisende und Rednerinnen und galten als Vorbilder und Bahnbrecherinnen.

Mit der Gründung des „Deutschen Vereins für Frauenstimmrecht“ 1902 in Hamburg (1904 in „Deutscher Verband für Frauenstimmrecht“ umgewandelt) begann die Organisationsphase der Bewegung. Nach der Liberalisierung der Vereinsgesetze 1908 nahm die Zahl der Stimmrechtsvereine und der darin engagierten Frauen stark zu. Welches Frauenwahlrecht gefordert wurde, wurde kontrovers diskutiert, was schließlich zu einer Zersplitterung der regionalen und lokalen Stimmrechtsvereine in mehrere Dachverbände führte.

1. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidatur läuft mindestens bis zum 21. April.

Thyssenkrupp Testturm[Quelltext bearbeiten]

Der Thyssenkrupp Testturm (Eigenschreibweise: thyssenkrupp Testturm) in Rottweil ist ein 246 Meter hoher Aufzugstestturm für Express- und Hochgeschwindigkeitsaufzüge. Der 2014 bis 2017 von Thyssenkrupp Elevator errichtete Turm bietet mit 232 Metern die höchste Besucherplattform Deutschlands und ist der weltweit zweithöchste Testturm für Aufzugsanlagen. Mit den Tiefgeschossen, die als Testumgebung für die Aufzugschächte mitverwendet werden, hat der Schaft eine Gesamtlänge von 275,5 Metern. Der Turm hat zahlreiche Architektur-, Ingenieurs- und Designpreise gewonnen und bietet einige Alleinstellungsmerkmale. So ist er das weltweit erste Bauwerk, das durch ein Schwingungspendel im Inneren des Turmschafts sich selbst in Schwingungen versetzen kann. So werden reale Windlasten simuliert. Der Schaft ist mit einer speziellen Glasfaser-Textilie ummantelt – der Turm ist damit das höchste textilverkleidete Gebäude der Welt.

Der vierwöchige Review hat mehr Verbesserungen und Erkenntnisse zutage gefördert, als der kurze Dialog vermuten lässt. An dieser Stelle sei allen gedankt, die sich daran beteiligt haben. Der Artikel wurde seit dem 18. Februar 2019 kontinuierlich erweitert und verbessert und sah zu dem Zeitpunkt noch so aus. Für Fragen und Anregungen bin ich weiterhin offen. --Alabasterstein (Diskussion) 16:45, 1. Apr. 2019 (CEST)

QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung
Allem voran ein herzlicher Dank an Alabsterstein für seine ganzen Mühen! Natürlich ist der Artikel viel besser geworden, da wir jetzt die ganzen Quellen an der Hand haben.
Wieso trotzdem "keine Auszeichnung"? In meinen Augen verliert der Artikel immer wieder vor lauter Detailfreude sein Lemma aus dem Blick. Zum Beispiel die ausführliche Beschreibung der Zufahrtswege in "Lage und Umgebung". Natürlich kann man da hinfahren, natürlich fährt nicht jeder Privatmensch direkt vor die Tür und natürlich gibt es einen Besucherparkllatz - immerhin hatte man ja vor, über die Nutzung als Aussichtsturm Publikum anzuziehen. Davon gibt es einiges.
Den Umgang mit den Belegen finde ich zu unkritisch. In "Gründungsarbeiten und Schachtbau" heißt es erst "Im Februar 2015 waren das Fundament und der 30 Meter tief in den Boden ragende Teil der Betonröhre fertiggestellt." Drei Sätze später heißt es: "Der erste Gleitabschnitt begann am 10. März 2015 und erreichte nach neun Tagen die Oberfläche." Beides steht so in den Belegen - zusammengenommen macht es aber so keinen Sinn. Entweder war es Mitte Februar fertig, oder am 19. März. (Aber natürlich haben beide Belege Recht, es waren nur unterschiedliche Dinge fertig.)
Teilweise sind Belege auch falsch wiedergegeben. Die Decken (in "Innenausbau und Sockel") sollten nie eingehängt werden, die Frage war (laut Beleg) nur, pumpt man den Beton hoch oder transportiert man ihn mit einem Kran von oben. Den Beton, nicht die Decken. Der suggerierte Zusammenhang zwischen dieser Baumethode und dem Licht auf den Fluren besteht nicht.
Wieso ich das nicht ändere: Ich selber hatte eine sehr unerfreuliche Auseinandersetzung mit Alabasterstein über Änderungen an seinem Text. In der Diskussion habe ich den Abschnitt "Turm kann in Schwingung versetzt werden" (der ebenfalls mit dem Interpretieren von Belegen zu tun hatte) verfolgt und habe keine Lust, selber an so etwas beteiligt zu sein. Mit dem Rückhalt von anderen würde ich einige Verbesserungen am Artikel sehen - wenn ich damit alleine stehe, nehme ich das so hin.--Matthias Lorenz (Diskussion) 00:27, 2. Apr. 2019 (CEST)
(1) Lagebeschreibungen gehören zu guten Artikeln von architektonischen Objekten dazu wie die Bauwerksbeschreibung. Wichtig ist nicht nur, wie ein Bauwerk aussieht sondern auch wo es steht und wie es mit der Umgebung korrespondiert. Insofern wird im kritisierten Abschnitt nichts anderes beschrieben als das was üblicherweise dort beschrieben werden muss und auch in vielen anderen von mir verfassten Artikeln auch tut. Zwei Beispiele: Lagebeschreibung des Eiffelturms oder Lagebeschreibung des Berliner Fernsehturms. Besucherparkplätze sind eben gerade keine Selbstverständlichkeit wie man an den vorangegangenen Beispielen erkennt. Dieser Abschnitt mag Herrn Lorenz langweilen, gehört trotzdem dazu und ist als Kritikpunkt haltlos.
(2) Einen Widerspruch vermag ich nicht zu erkennen. Wie Herr Lorenz schon richtig bemerkte sind die Daten korrekt aus den Quellen entnommen. Sollten dort Fehler sein, kann ich auch unmöglich eigene Daten erfinden und sie statt dieser verwenden. Für belegte Korrekturen bin ich aber jederzeit offen. Wofür ich nicht offen bin ist wenn jemand kenntnisarm Dinge in den Raum stellt oder anzweifelt ohne dafür einen sinnvollen Beleg anzugeben. Offenbar versteht Herr Lorenz den Unterschied zwischen den Betonspritzarbeiten am Fundament und den Arbeiten nach dem Gleitschaltungsprinzip der Schaftröhre nicht. Auch nach Prüfung des Sachverhalts und der angegebenen Daten kann ich nicht erkennen wo beide Sachverhalte keinen Sinn ergeben sollen. Die Mühe, eine Begründung für seine These zu liefern, unternimmt Herr Lorenz gar nicht erst.
(3) Einzig dieser Kritikpunkt ist berechtigt und wurde durch diesen kleinen Edit bereits korrigiert. Der zweite Teil des dritten Punktes hingegen bleibt wieder fragwürdig. In der Quelle heißt es Alle 10 Meter wird eine Geschossdecke betoniert, und durch die Aussparungen in der Außenwand wird Tageslicht in die so entstandenen Flure des Testturms fallen. Im Artikel steht: Aufgrund von Aussparungen am Schaft gelangt auf diese Weise Licht in die so entstandenen Flure. Ein Zusammenhang zwischen der Baumethode und dem Licht auf den Fluren wird nicht hergestellt. Der Zusammenhang ist: Aussparung und Tageslicht.
(4) Diese vorgebliche Artikelbewertung ist aber aus einem ganz anderen Punkt bemerkenswert. Als ich am 19. April auf der DS des Artikels darauf hinwies, am Artikel umfangreiche Ausbauarbeiten vorzunehmen wurde ich keine 12 Stunden später von Herrn Lorenz dahingehend belehrt, dass ich doch bitte angeben solle, wie lange ich gedenke diesen Umbau durchzuführen. Tenor seiner Aussage: es könne ja nicht angehen, dass ich den Artikel "blockiere", es wollen sich auch andere am Artikel beteiligt. Als am Artikel engagierte Mitarbeiter führte er Zollernalb und DanielDS an. Zollernalb ist bei allem Respekt bisher allerdings eher durch kleinere Korrekturen und Ergänzungen aufgefallen. DanielDS war ein Benutzer (hat seinen Account inzwischen dichtgemacht) der durch das Hochladen von Bildmaterial zum Testturm auffiel, die nichts anderes als Urheberrechtsverletzungen waren und mittlerweile auch durch einen Commons-Admin völlig zurecht gelöscht wurden. Davon unabhängig habe ich mit keinem einzigen Satz andere Mitarbeiter an der Mitarbeit oder Mitwirkung hindern wollen. Wikipedia kennt nicht umsonst sogar einen eigenen Überarbeiten-Baustein für solche Fälle. Soweit also zu meinem angeblichen Breitmachen im Artikel und der Tatsache, ich würde hier engagierte Arbeit von anderen behindern. Es folgten hanebüchene Unterstellungen, was an diesem (damals ja noch im Aufbau befindlichen) Artikel inkonsistent und was bereits viel zu ausufernd dargestellt sei. Dass es auf dieser Basis schwer fällt, dass Herr Lorenz und Freunde fürs Leben werden vermag nicht sonderlich zu erstaunen. Wenn Herr Lorenz also mangende Freundlichkeit bei mir feststellt sollte er sich mal selbst ins Gericht nehmen und sich überlegen, wie er damals den Kontakt zu mir aufnahm. Von daher leider nur eine sehr scheinheilige Schutzbehauptung, die aber selbst wenn sie stimmen sollte, hier nichts verloren hat.
Ich wies damals darauf hin, dass es bald ein Review gäbe und er sich gerne daran beteiligen könne. Zwischenzeitlich behauptete er auch, sich an diesem Artikel gar nicht mehr beteiligen zu wollen. Im kürzlich zu Ende gegangenen 4-wöchigen Review ist er nicht aufgetaucht. Dort bestand ausreichend Zeit und Raum, auf Widersprüche oder Fehler hinzuweisen. Diese Möglichkeit nutzte er nicht. Mit der Kandidatur des Artikels kehrte aber offensichtlich auch seine Lust zurück, sich an diesem Artikel zu beteiligen.
Fazit: selten so ein persönlich gefärbte „Artikelbewertung“ gesehen die sachlich auseinander genommen nichts anders als das Austragen von persönlichen Animositäten darstellt. --Alabasterstein (Diskussion) 08:05, 2. Apr. 2019 (CEST)
Kurz noch zu Pkt 3: "...indem sie hochgepumpt wurde" muss geändert werden in "...indem der Beton für die Decken hochgepumpt wurde", ansonsten passt der Bezug nicht. Da Du schon über die Schwierigkeit des Betoneinbringens über den Kran erwähnst, würde ich auch die Schwierigkeiten bei diesem hochpumpen erwähnen, denn es ist ja schon etwas besonderes, Beton solche Strecken in die Höhe zu pumpen - ob man noch mehr auf den Beton eingehen sollte, könnte man auch überlegen (?). Ich finde auch die Formulierung mit den Aussparungen etwas verwirrend, denn die wurden ja nicht absichtlich eingefügt, sondern ergeben sich aus der Gleitschalung, sind also eher ein guter Nebeneffekt bzgl des Tageslichtes für die Flure. --AnnaS. (DISK) 08:45, 2. Apr. 2019 (CEST)
Habe die Formulierung zum Hochpumpen des Betons auf diese Weise angepasst. Sollte nun klar sein. Die Sache mit dem Tageslicht habe ich so angepasst. --Alabasterstein (Diskussion) 08:52, 2. Apr. 2019 (CEST)
Es fehlen Angaben über den oder die Tragwerksplaner bzw. die beteiligten Ingenieurbüros (laut Balthasar Neumann Preis war der Tragwerksplaner Sobek selbst, der nicht nur Architekt ist sondern auch Bauingenieur).--Claude J (Diskussion) 08:51, 2. Apr. 2019 (CEST)
Benutzer:Claude J: Die Frage ist: wo fängt man an, wo hört man auf. Mit der Ergänzung der Tragwerksplaner habe ich persönlich kein Problem, aber es gab ja auch noch andere Firmen und Beteiligte. Mit Fug und Recht kann man dann auch die Firma erwähnen, welche sich am Fassadenbau beteiligt hat. Wo genau ziehst du die Grenze? Und wie du bereits am Votum von M. Lorenz gelesen hast, ist ihm vieles zu detailiert. Wie sollen die widerstrebenden Erwartungen unter einen Hut zu kriegen sein? --Alabasterstein (Diskussion) 08:55, 2. Apr. 2019 (CEST)
Habe trotzdem einen Satz ergänzt insofern es auch bemerkenswert ist, dass der Architekt Sobek hier sehr umfangreich beteiligt war. --Alabasterstein (Diskussion) 09:05, 2. Apr. 2019 (CEST)
Ich weiss das die Tragwerksplaner häufig in Bauwerksartikeln leider trotz ihrer wesentlichen Funktion zu kurz kommen und teilweise gar nicht erwähnt werden, manchmal ist bei großen Projekten die Baugeschichte auch kompliziert mit wechselnden beteiligten Ingenieurbüros, hier scheint mir das aber nicht so zu sein (der Tragwerksplaner Sobek könnte auch gleich in der Box in eigener Rubrik erwähnt werden). Stammt der Entwurf des Schwingungsdämpfers auch von Sobek ?--Claude J (Diskussion) 10:13, 2. Apr. 2019 (CEST)
Claude J: Einen Hinweis darauf, wer den Schwingungsdämpfer entworfen hat, habe ich nicht gefunden. --Alabasterstein (Diskussion) 11:29, 2. Apr. 2019 (CEST)
Wurde laut referenz fussnote 38 offenbar von der auf diesem Gebiet tätigen Firma GERB Schwingungsisolierungen entworfen. Da steht auch dass das Pendel sich in 193 m Höhe befindet (könnte man noch einfügen da bisher nur im "im Hohlraum des Wärmetauschers" steht). Solche Pendel stehen inzwischen in einer Reihe von Hochhäusern, dort könnten sie theoretisch natürlich auch die Gebäude in aktive Schwingungen versetzen.--Claude J (Diskussion) 08:53, 3. Apr. 2019 (CEST)

QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Ich habe mir den Artikel jetzt mal kurz durchgeschaut und ist zum Beispiel gleich auf Anhieb im Kapitel "Lage" aufgefallen, dass du mit einem Link zum Brandschutz des Turmes referenziert hast. Oder im Kapitel Eröffnung wurde eine Quelle nicht richtig ausgearbeitet: Der Kran wurde am 31. Oktober (Mittwoch) abtransportiert, nicht am 1.November, an dem der Artikel erschien. Der Artikel verliert sich allgemein in viel zu viele Details und sollte im Hinblick darauf noch kräftig überarbeitet werden. --Die Kanisfluh (Kontakt) 10:04, 2. Apr. 2019 (CEST)

Ich verlinke im Abschnitt Lage in den Abschnitt Brandschutz? Das ist sachlich offensichtlich unzutreffend. Im Abschnitt Lage wird mit einem Einzelnachweis, den ich selbst "Brandschutz" benannt habe eine Sache belegt, die im Abschnitt Lage steht. Was genau ist daran falsch?
Was genau ist dir zu detailreich? Was würdest du straffen? "Kurz durchschauen" ist vielleicht wenig geeignet, um eine suffiziente Bewertung abzugeben, erst recht wenn Detail und Länge dem entspricht was man von exzellenten Artikeln erwartet. --Alabasterstein (Diskussion) 10:08, 2. Apr. 2019 (CEST)
Du versuchst den zweiten Abschnitt im Kapitel Lage mit EN 34 zu referenzieren. Was genau referenzierst du damit?
Zu detailliert ist etwa das Kapitel Lage. Das scheint mir genauso, als würdest du bei einem Artikel über ein Fahrrad jede Schraube einzeln beschreiben. Das ist nicht enzyklopädisch. Ich schaue mir Artikel oft anhand einzelner Punkte an, ob die passen. Durch Zufall bin ich eben leider gleich zu Beginn auf zwei EN gestoßen, die nicht das wiedergeben, was im Artikel steht. --Die Kanisfluh (Kontakt) 10:17, 2. Apr. 2019 (CEST)
Du liest nicht sehr aufmerksam. Der EN "Brandschutz" [1] enthält die Info über die Grundstücksfläche von 10.000 Quadratmetern und genau die ist im Abschnitt Lage enthalten. Genau deswegen steht richtigerweise der EN in diesem Abschnitt. Folglich ist das Haar in der Suppe, was du hier gequält suchst auch noch unzutreffend.
Da ich mich nicht wiederholen möchte, verweise ich auf meine Ausführungen weiter oben. Eine Lagebeschreibung hat ihren Sinn in Bauwerksartikeln weil nicht nur das Aussehen sondern auch die Lage entscheidend ist. Was daran unenzyklopädisch sein soll ist nicht einzusehen, erst recht nicht weil es wie ich belegt habe, Usus ist. Da du dich mit diesem singulären Beispiel im Kreis drehst, weil dir ein Abschnitt oder vielmehr einzelne Sätze in einem Abschnitt nicht zusagen bleibt deine Bewertung "keine Bewertung" für den gesamten Artikel fragwürdig und insgesamt leider auch nicht wirklich konstruktiv. Scheinbar hast du bei deinem "kurzen Durchschauen" nur diesen einen Absatz gelesen. --Alabasterstein (Diskussion) 10:26, 2. Apr. 2019 (CEST)
Wenn du meine Kritik komplett gelesen hättest, hättest du auch die Anmerkung im Abschnitt "Seit der Eröffnung" gelesen (also anderes Kapitel). Die Referenz erschien am 1. November, der Kran wurde am 31. Oktober abgebaut. Und zur Lage: Die Zufahrtswege etc. müssen nicht ganz so detailiert beschrieben werden. --Die Kanisfluh (Kontakt) 10:32, 2. Apr. 2019 (CEST)
Der kleine Fehler ist von mir gerade korrigiert worden. Was hast du denn für diese Trivialität an Erwiderung erwartet? Ich darf zusammenfassen: wegen einem oder zwei Sätzen, die auf die Zufahrtsmöglichkeiten hinweisen, einem korrigierten Fehler in der Datumsangabe zum Abbau des Krans und einem von dir falsch gelesenen Einzelnachweis, der aber korrekt war, ist der Artikel für dich nicht auszeichnungswürdig. --Alabasterstein (Diskussion) 10:42, 2. Apr. 2019 (CEST)
Im gesamten Artikel verlierst du dich in Details, das gehört auch bei exzellenten Artikeln gestrafft, der Hinweis auf die Lage gehört gestrafft. Und nein, ich habe keinen EN falsch gelesen. Du referenzierst mit EN 34 Zufahrtsstraßen, Besucherparkplätze, Wendeschleifen etc. Im EN selbst geht es jedoch um den Brandschutz und die Grundstücksfläche. Bedeutet das, dass der Rest des Absatzes nicht referenziert ist? --Die Kanisfluh (Kontakt) 11:12, 2. Apr. 2019 (CEST)
Was, also welche Sätze oder beschriebenen Sachverhalte, sind dir zu detailreich, gehören deiner Ansicht nach gestrichen? Werde mal bitte konkret anstatt bereits erwähntes einfach nur zu wiederholen. Im übrigen habe ich zum Absatz Lage unten eine ausführliche Stellungnahme gegeben.
Der EN belegt die Fläche des verbauten Areals. Du hast behauptet, der EN hätte keinen Bezug zum Text, was nachweislich falsch ist. Dass es in EN mehrheitlich um Brandschutz geht disqualifiziert den EN nicht, diesen auch zu verwenden wenn es um den Beleg einer Zahl geht. Alle weiteren Sachverhalte gehen aus Bauwerksplänen und/oder einer Sicht in Google Maps hervor. Jetzt springst und wechselst du allerdings zwischen deiner Argumentation: was gilt denn nun? --Alabasterstein (Diskussion) 11:26, 2. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ich finde nicht das zu viele Details im Artikel sind. Mich würde interessieren warum sie in China ebenfalls einen Testturm errichteten und worin sich der von dem hier unterscheidet (außer das er höher ist). Wer war übrigens der Generalunternehmer ? (ausführende Baufirma, kann ich beim Durchlesen nicht finden)--Claude J (Diskussion) 10:13, 2. Apr. 2019 (CEST)

Weiterführende Fragen wäre dann vermutlich doch zu detailliert. Aber es spricht ja nichts dagegen, dem in China errichteten Testturm einen eigenen Artikel zu widmen. Was genau fehlt dir, für einen exzellenten Artikel? Die Sache mit dem Generalunternehmen trifft oben angesprochene Problematik. Ich habe ihn jedoch nun ergänzt. --Alabasterstein (Diskussion) 10:27, 2. Apr. 2019 (CEST)
Habe auf nunmehr exzellent geändert (die federführende Baufirma sollte schon erwähnt werden). Der Turm in China ist anscheinend vor allem der Bedeutung des Marktes und des Hochhausbooms in China zu schulden, wie in Deutschland hat der Turm auch einen Marketing Aspekt für die Firma, er testet aber auch Erdbebenfolgen.--Claude J (Diskussion) 11:29, 2. Apr. 2019 (CEST)
Leider ist die Quellenlage zum Turm in China sehr dürftig, zumindest was die baulichen Aspekte angeht. Ansonsten lässt sich durchaus ein kleiner Artikel erstellen. Immerhin handelt es sich ja aktuell um den höchsten Aufzugtestturm der Welt. --Alabasterstein (Diskussion) 11:31, 2. Apr. 2019 (CEST)
Das er der höchste ist, wenn auch nur um 2m, umschmeichelt natürlich die Chinesen, die zur Zeit auf Rekordjagd sind. Ein dritter Turm ist in Atlanta in Planung. Man könnte vielleicht erwähnen dass Aufzüge der wichtigste Geschäftszweig für Thyssen-Krupp wird im Rahmen des gerade stattfindenden Konzernumbaus und geplanter Vereinigung der Stahlsparte mit Tata. Die Türme sind also Teil der strategischen Neuausrichtung.--Claude J (Diskussion) 11:42, 2. Apr. 2019 (CEST)
Stimmt, den Antrieb des Unternehmens und die Rahmenbedingungen könnte man noch die in die Rezeption aufnehmen. Allerdings würde der Artikel noch länger werden. Wo soll das noch hinführen mit den ganzen Details ;-) --Alabasterstein (Diskussion) 12:26, 2. Apr. 2019 (CEST)

i Info: Ich habe mir nochmal den Abschnitt Lage und Umgebung kritisch zu Gemüte geführt. Dabei ist festzustellen: Letztlich gibt es nur einen Nebensatz, der die öffentliche Zufahrtsmöglichkeit selbst betritt und zwar dieser hier zu dem eine Stichstraße führt, die mit einem Wendekreis endet. Im ersten Abschnitt wird die allgemeine Lage des Bauwerks innerhalb Rottweils erklärt. Im zweiten Absatz des Abschnittes Lage wird beschrieben, wie die Umgebung des Turmfußes gestaltet ist. Das hat nichts mit einer Zufahrtsbeschreibung im Sinne einer touristischen Anfahrtsbeschreibung zu tun. Da es sich um einen technischen Zweckbau handelt und es damit auch zum Betriebsalltag gehört, dass Aufzüge und andere technische Geräte hin- und wieder weggefahren werden müssen erfolgt das über die entsprechende Laderampe, auf die ebenfalls in einem Satz (!) erwähnt wird. Leider konnten weder Kanisfluh noch M. Lorenz stichhaltig darlegen, was an dieser Beschreibung unenzyklopädisch oder zu ausufernd (der ganze Abschnitt hat genau elf Sätze) sein soll. Der Absatz beschreibt vollständig den vorgegebenen Sachverhalt wie es auch die anderen Absätze tun und insgesamt hat der Artikel gerade mal 51 kByte, was auch insgesamt bestenfalls ein Durchschnittswert für ausführliche Bauwerksartikel darstellt. --Alabasterstein (Diskussion) 11:21, 2. Apr. 2019 (CEST)

Wenn ich dazu quasi aufgefordert werde: Ich finde eine gute Ausgangsfrage immer: "Was wäre für das Lremma anders, wenn ein Detail anders wäre. Also etwa: Höhe 246 m? Klar gehört rein. Anschluss an eine Stichstraße? Völlig egal, der Turm wäre nicht anders, wenn er an einer Durchgangsstraße liegen würde (gilt genauso für z.B. "asphaltiert" und den Wendekreis (der bis vor kurzem noch ein Wendehammer war)). Sichtbarkeit von der Burg Hohenzollern? Mir würden noch viele Punkte einfallen, von denen aus man ihn auch sehen kann, also egal (interessant wäre eher, wie weit die größte Entfernung für die Sichtbarkeit ist). Daher würde für mich der Absatz so völlig reichen (denn ich sehe keine relevante Information verschwinden):
Lage und Umgebung
Der Thyssenkrupp Testturm befindet sich 1,5 Kilometer nördlich der historischen Innenstadt Rottweils im von einer Neckarschleife eingegrenzten Gewerbegebiet Berner Feld auf einer kleinen Anhöhe mit rund 595 m ü. NN Höhe. Nur wenige hundert Meter nördlich seines Standorts verläuft die Talbrücke Nordumgehung Rottweil der Bundesstraße 27. Der Turm ist als markante Landmarke weithin sichtbar. Das gesamte Areal des Turms umfasst eine Fläche von 10.000 Quadratmetern.
--Matthias Lorenz (Diskussion) 11:44, 2. Apr. 2019 (CEST)
Du wurdest von mir nicht aufgefordert, hierauf zu antworten. Stattdessen wäre es konstruktiv auf meine Erwiderung zu deiner Bewertung Stellung zu nehmen. Immerhin ist ein Mangel beseitigt worden, in anderen Punkten bleibst unklar, was du eigentlich meinst.
Sicherlich gibt es viele Punkte, von welchen aus man den Turm sehen kann. Die Burg Hohenzollern ist nun mal ein überregional bekanntes Wahrzeichen und deswegen steht es so drin. Welchen qualitativen Mehrwert hätte denn eine Verkürzung? Wem würde es nützen? Der besagte Abschnitt geht nicht über mehrere Bildschirmseiten.
Ob der Turm an einer Durchgangs- oder Stichstraße steht macht den Turm nicht anders aber seine Umgebung wird dadurch beeinfluss und wie bereits ausgeführt ist die Umgebung eines Bauwerks ebenfalls beschreibungswürdig. Was genau wird am Artikel besser wenn der Halbsatz gelöscht würde? Dann würdest du ihn als exzellent einstufen?
In deinen Ausführungen machst du aber vor allem klar: dein Kritikpunkt ist eher eine Geschmacksfrage und keine Frage, nach der sich ein KO-Kriterium formulieren lässt. Wenn dir der Artikel zu detailliert ist, drängt sich eher die Frage auf, ob dich das Thema generell interessiert. Wenn dich aber das Thema nicht interessiert dann wiederum wäre es interessant zu erfahren, wieso du dich hier in der Abstimmung engagierst? Sollte dir das Thema wider erscheinen doch am Herzen liegen, wieso hast du dich am Review nicht beteiligt, zumal du sehr stark daran interessiert warst, wann ich denn endlich mit meiner Ausbauarbeit fertig sei? Egal wie ich es drehe und wende und/oder versuche deinen Ansprüchen gerecht zu werden: es bleibt ein G'schmäckle wie man so schön sagt. --Alabasterstein (Diskussion) 12:24, 2. Apr. 2019 (CEST)
Jetzt redest Du wieder über mich (wie schon oben den größten Teil). Da werde ich nicht mitmachen, es geht ja um den Artikel. Gruß, --Matthias Lorenz (Diskussion) 12:46, 2. Apr. 2019 (CEST)
In der Erwiderung geht es um Sachfragen, zu denen du keine Stellung bezogen hast. Im Übrigen hast du mit Persönlichem begonnen, in dem du mir unterstellst hast, ich sei zu dir unfreundlich gewesen aber wohlwissentlich dein eigenes Verhalten, was erst dazu führte, ausgeblendet hast. --Alabasterstein (Diskussion) 12:48, 2. Apr. 2019 (CEST)
Zu (1) habe ich unten alles geschrieben, der Rest findet sich hier: Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel#Reduzierung auf das Wesentliche.
Zu (2) Vielleicht würde es reichen zu schreiben, dass imm Februar die Baugrube und das Fundament fertig waren? (Denn darum geht es ja).
Zu (3): Aussparungen und Licht haben mit der Bautechnik nichts zu tun (sagt der Beleg auch nicht. Oberhalb der Decken hat man Aussparungen für Licht - das kommt mir praktisch und gut geplant vor). Der Beleg zum Pumpen des Betons kommt aber so nach den Fluren, als wäre das alles ein Zusammenhang. Das "daher" vor den Zwischendecken ist auch zum Beleg dazuerfunden und macht keinen Sinn. Vorschlag: "Alle zehn Meter wurde eine Geschossdecke betoniert; dafür wurde der erforderliche Beton von unten hochgepumpt. Ein Einbringen des Betons für die Zwischendecken von außen durch einen Kran wäre aufgrund der langen Hubwege und der engen Platzverhältnisse deutlich ineffizienter gewesen. Oberhalb der Decken sind Aussparungen am Schaft durch die Licht in die so entstandenen Flure gelangt." Vielleicht so den Beleg an dieser Stelle, alles davor und danach könnte ja so bleiben.--Matthias Lorenz (Diskussion) 13:23, 2. Apr. 2019 (CEST)
(1) Du hast nicht dargestellt inwiefern die Lagebeschreibung im direkten Vergleich zu anderen bereits als exzellent ausgezeichneten Artikeln überdurchschnittlich detailliert ausfällt. Ich hatte bereits belegt, dass dies nicht der Fall ist. Ich nehme zur Kenntnis, dass du meine Sachargumente dazu gar nicht aufgreifst.
(2) Verstehe nicht, was du willst und welche Verbesserung du anregst. Bitte vernünftig ausformulieren. Solltest du damit meinen, dass der Teil getilgt gehört, der darauf eingeht, dass sich ein Bagger tief eingegraben hat und nach Ende der Arbeit mit einem Kran herausgehievt wurde, so habe ich dazu bereits am 20. Februar Stellung genommen und halte das für ein besonders beschreibungswürdiges Detail im Errichtungsvorgang dieses Bauwerks. Dein Bedürfnis alles zu streichen konfrontiert das allgemeine Informationsbedürfnis. Wenn du dich nur knapp zum Turm informieren willst dann sei dir als Lektüre ausschließlich die Einleitung des Artikels empfohlen.
(3) "Aussparungen und Licht" steht im Unterabschnitt Bautechnik. Die Aussparung ist ein bautechnischer Aspekt. Das Licht und die Flure ein architektonischer und da auch Bautechnik im Abschnitt "Beschreibung" bzw. "Architektur und Bautechnik des Turms" untergliedert ist wechseln architektonische und bautechnische Beschreibungen. Eine Trennung macht für meine Begriffe keinen Sinn. Alles wesentliche wurde belegt. Welche Änderung du vorschlägst bleibt vage und unklar.
Das "daher" im zitierten Kontext wurde nicht erfunden sondern ist die Folge des vorangegangenen Satzes. Dieser Einwand bleibt damit für mich sachlich ebenfalls unverständlich bzw. nicht zutreffend. --Alabasterstein (Diskussion) 13:28, 2. Apr. 2019 (CEST)

(1) Ich vergleiche keine Artikel - ich arbeite an diesem (oder anderen). Den Beleg "das habe ich in anderen Artikeln auch so gemacht" finde ich darüberhinaus schwach.

(2) Jau, da war ich unklar. Natürlich sollte der Absatz im Prinzip bleiben. Nur eben nicht behaupten, dass "die Betonröhre" bis zum Erdboden fertig war, wenn danach wieder der Erdboden erreicht wird. Die Schachtwände werden die ganze Zeit über gesichert, das Besondere Mitte Februar war die Fertigstellung des Fundamentes. Also der 3. Satz etwa "Im Februar 2015 waren die Baugrube und das Fundament fertiggestellt." Die Erklärung der Gleitschalbauweise danach würde ich weglassen - wie bereits einmal gesagt. Jedenfalls wird aber nicht das Bauteil hochgezogen (das wäre beim Turm etwas schwer), sondern die Verschalung. Und dann weiter mit "Der Turm ist auf diese Weise...".

(3) Daher: "Daher wurden die Geschossdecken später eingebaut", da würde das funktionieren. Oder auch anders formuliert, so dass sich das "daher" deutlich auf später bezieht. Aktuell ist der Bezug unklar. Was an meinem ausformulierten Änderungsvorschlag "vage und unklar" ist, verstehe ich nicht.--Matthias Lorenz (Diskussion) 14:15, 2. Apr. 2019 (CEST)

(1) Den Usus von bisherigen Artikel zu verkennen finde ich überaus schwach. Es geht dabei ja nicht um meine eigene Beurteilung sondern um exzellente Artikel, die von der Gemeinschaft der Mitarbeiter der Wikipedia so beurteilt wurden. Das zu ignorieren spricht dann schon eine deutliche Sprache. Ebenso wie der Umstand, dass du auf das Sachargument des zweckbaulichen Betriebes auch nicht eingegangen bist. Offenbar ist hier nichts mehr zu erwarten.
(2) Mir ist immer noch nicht klar, wieso du den Satz raushaben willst. Gleitschalbauweise ist der exakte Terminus wie der Turmschaft errichtet wurde. Das zu erwähnen ist unabdingbar. Ich habe allerdings, jetzt zwischen dem Satz mit der Fundamentfertigstellung und dem Teil wo es um den Schaft geht einen Absatz gemacht, damit auch optisch klar wird, dass hier dann von einem neuen Bauabschnitt die Rede ist. Generell geht es im besagten Abschnitt aber um beide Arbeitsabschnitte (Gründung und Schachtbau). Möglicherweise ist durch den Absatz dein Problem, was du mit dem Satz hattest behoben.
(3) Habe deinen Formulierungsvorschlag übernommen, auch oder gerade weil das für mich eigentlich so lang wie breit ist, ob da nun ein "später" steht oder nicht. Es versteht sich für mich von selbst, dass erst der Schaft stehen muss und erst dann (also später) die Zwischengeschosse kommen.
Noch was? --Alabasterstein (Diskussion) 14:30, 2. Apr. 2019 (CEST)
Klar, noch viel. Angesichts der minimalen Frotschritte muss ich aber noch überlegen, wohin ich meine Ernergie stecken will.--Matthias Lorenz (Diskussion) 15:47, 2. Apr. 2019 (CEST)
Der minimale Fortschritt liegt allerdings gewiss nicht an mir. Angesichts der Tatsache, dass du willentlich das Review gemieden hast, eine zweifelhafte Vorstellung bezüglich Bauwerksartikel hast bezweifle ich ob ich hier von einer ernsthaft gemeinten Mitarbeit im Sinne einer Artikelverbesserung ausgehen kann. Fazit: deine tatsächlich stichhaltigen Punkte, auch wenn es Nebensächlichkeiten waren, wurden alle ausgeräumt. Die Verweigerung, angebliche oder tatsächliche Mängel am Artikel zu benennen, trotzdem hier ein "keine Auszeichnung" zu werten spricht für sich. Für mich an dieser Stelle EOD. --Alabasterstein (Diskussion) 16:26, 2. Apr. 2019 (CEST)
Damit es Mal klar ist!Du verlierst dich im Artikel komplett in Details, konzentrierst dich nicht auf das Wesentliche. Kleines Beispiel: Was für eine Relevanz hat die Tatsache, dass der Bagger mit einem Autokran aus der Baugrube gehoben wurde? Für den Turm gar keine. Und solange du nur sagst, dass die Kritik von Matthias Lorenz und mir unberechtigt ist, sehe ich keine Möglichkeit, dass der Artikel besser wird. Und solange du uns nur sagst, dass wir gegen dich sind und alle Kritik nicht sinnvoll ist, wird es von mir auch kein besseres Votum geben. --Die Kanisfluh (Kontakt) 18:09, 2. Apr. 2019 (CEST)
Relevanz ist gegeben, es gehört schlicht und ergreifend zur Bauhistorie dazu. Behaupten kann man viel, Begründungen dafür finden ist schon schwieriger und solange ich keine wirkliche Begründung lese, wieso die Kürzung von einzelnen Sätzen das Niveau qualitativ anhebt, sehe ich zur Kürzung keine Veranlassung. Im Übrigen ist es das erste Mal dieser Art, dass ich derartige Argumente lese. --Alabasterstein (Diskussion) 20:52, 2. Apr. 2019 (CEST)
Zur Baugeschichte gehört auch, dass der Aushub des Baggers von einem Kran nach oben befördert wurde und der Beton in Fahrmischern antransportiert wurde et cetera. Das hast Du (zum Glück!) nicht in den Artikel geschrieben. Weil es normal ist. Die Frage beim Hochheben des Baggers wäre also: Ist das etwas ganz Besonderes? Dann gehört es in der Tat in den Artikel. Wird das öfter gemacht? Dann ist es überflüssig. Du weißt ja, derjenige, der etwas im Artikel haben will ist in der Belegpflicht.--Matthias Lorenz (Diskussion) 23:31, 2. Apr. 2019 (CEST)
Triviales (also stets gleiche und unabdingbare Arbeitsschritte) gehört nicht zur Baugeschichte. In meinem Beitrag vom 20. Feb. 2019, 10:11 Uhr hatte ich aber erklärt, dass normalerweise Rampen an Baugruben gesetzt werden was hier aufgrund der sehr kleinen Grundfläche nicht möglich war. Insofern ist es eine Besonderheit, die hier zu erwähnen mitnichten überflüssig ist. Dazu kommt, dass dieser Tatsache auch nur mit einem Satz erwähnt wird. Ich widme dem Umstand nicht einen ganzen Abschnitt. Wir reden stets über einzelne Sätze, die du gestrichen wissen willst. Das ist reichlich mühsam, sich auf dieser Ebene zu einigen. --Alabasterstein (Diskussion) 08:19, 3. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon lesenswert.svg Lesenswert mit Tendenz zu "exzellent". Im Gegensatz zu weiter oben vertretenen Meinungen hätte ich gern mehr Details im Artikel. Die Gesamtgröße beträgt 50 KB; ich kenne Artikel mit mehr als 250 KB.

Um den weltweit einmaligen Schwingungsdämpfer zu verstehen, muss ich mir das Bild "Schnittzeichnung des Thyssenkrupp Testturms mit dem Schachtschema (Ansicht von Osten)" vornehmen und erst Mal auf lesbare Größe bringen. Dann sehe ich die Lage des Gerätes und vermute, dass die Linearmotoren ein Gewicht nicht genannter Abmessungen in zwei waagerechten Ebenen bewegen. Diese Ebenen stehen (wahrscheinlich) senkrecht aufeinander und müssen je nach Windrichtung (der Turm schwingt senkrecht dazu) gemeinsam arbeiten. Dasselbe müssen sie (wahrscheinlich) tun, um eine Auslenkung durch Wind zu simulieren.

Interessant wäre noch zu wissen, wie groß das Pendel ist, und bei wieviel Auslenkung die maximalen 200 Millimeter erreicht werden. Und Millimeter und Zentimeter im selben Abschnitt für einen identischen Sachverhalt (Auslenkung) sollte vereinheitlicht werden.

Die Eigenfrequenz des Pendels kann man (nicht jeder) sich an dem "neun Meter langen Seil" selbst ausrechnen. Aber das sind alles Details, die aber das Besondere an diesem Bauwerk ausmachen. --Slartibartfass (Diskussion) 23:34, 2. Apr. 2019 (CEST)

@Slartibartfass: Und genau darum geht es. Die Details, die den Turm ausmachen, sollen durchaus rein, aber keine Belanglosigkeiten, die nichts mit dem Turm ansich zu tun haben. Wenn ich jetzt ein Beispiel nehme: "Vorarlberg ist eines der neun Bundesländer Österreichs. [...] Von Innsbruck bis zur Landesgrenze weist die Arlbergstrecke genau 150.000 (irgendeine Zahl) Schwellen auf." --Die Kanisfluh (Kontakt) 23:42, 2. Apr. 2019 (CEST)
Es wurde immer noch nicht argumentativ entkräftet wieso die betriebstechnische Infrastruktur sowie die architektonische Lageeinbettung irrelevant für das Bauwerk sein soll. Beides hängt unmittelbar mit dem Bauwerk zusammen und ist nicht etwa ein konstruiertes Faktum. Konstruiert ist lediglich die angebliche Irrelevanz, die du hier unterstellst. --Alabasterstein (Diskussion) 07:56, 3. Apr. 2019 (CEST)
Slartibartfass: Ich hätte zum Schwingungstilger auch mehr geschrieben. Die angegebene Literatur (und die ist ja nicht gering) gibt allerdings nicht mehr her. Ich habe zwar noch eine andere Idee, an Infos dazu heran zu kommen, aber das dauert leider etwas. --Alabasterstein (Diskussion) 07:56, 3. Apr. 2019 (CEST)
Nochmal Slartibartfass: Ich habe noch zwei Kleinigkeiten zum Tilger ergänzt. Es gibt das Springer-Fachbuch Dynamik der Baukonstruktion aus dem Jahr 2018 (ISBN 978-3834814593), Im Kapitel 18 geht es sowohl um passive wie auch aktive und semi-aktive Systeme. Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch zum im Rottweiler Turm verbauten System dort was zu finden ist. Allerdings müsste ich mir das Buch erst umständlich beschaffen. Vlt. kommst du da leichter dran? Ansonsten habe ich heute Vormittag mal direkten Draht zu GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG in Berlin aufgenommen. Die haben das System entwickelt. Mal sehen wie auskunftsfreudig sie sind. --Alabasterstein (Diskussion) 09:25, 3. Apr. 2019 (CEST)
Ich ändere mein Urteil in Qsicon Exzellent.svg Exzellent. Der aktive Schwingungsdämpfer würde eh in ein eigenes Lemma passen. P.S. Zu den neun Metern Seillänge wäre noch die ungefähr halbe Länge des Gewichtskörpers zu addieren, um seinen Schwerpunkt fest zu legen. --Slartibartfass (Diskussion) 09:43, 3. Apr. 2019 (CEST)
Freut mich. Ich habe unerwartet schnell von Dr. Meinhardt seinen Fachartikel erhalten. Er umfasst zehn Seiten. Aus zeitlichen Gründen werde ich aber vermutlich nicht vor nächster Woche dazu kommen, ihn entsprechend auszuwerten und einzuarbeiten. Vermutlich müsste man dann tatsächlich einen eigenen Artikel dazu machen. Wobei noch der ein oder andere Punkte im hiesigen Artikel selbst ergänzt werden könnte. --Alabasterstein (Diskussion) 10:17, 3. Apr. 2019 (CEST)
P.S. Die Fassadenmembran wurde von oben nach unten angebracht. ab 4:14 In dem Abschnitt wird der Verlauf "von unten nach oben" beschrieben. Vielleicht bin ich auch zu detailverliebt. --Slartibartfass (Diskussion) 23:27, 3. Apr. 2019 (CEST)
Nein, ist korrekt im Artikel: Zu diesem Zweck wurde abschnittsweise eine Schlittenkonstruktion wie eine Krause am Turmschaft montiert, von der aus die Kletterer von oben nach unten arbeiten konnten. Am 24. November 2017 konnte das letzte 22 × 12 Meter große Membranstück am Turmfuß angebracht werden. Das was du meinst ist vermutlich der Satz Diese besteht aus sechs Stahlrohrwendeln, die, auf A-Böcken gelagert, im Abstand von 1,8 bis 2,7 Meter von der Betonoberfläche von unten nach oben um den Turm herumgeführt werden. Da geht es aber um was anderes. --Alabasterstein (Diskussion) 07:46, 4. Apr. 2019 (CEST)

Beinah hätte ich gedacht, Die Sendung mit der Maus weiß mehr als ein Auszeichnungskandidat[2]. Das System MULTI ist "der weltweit erste seillose Aufzug"[3] und geht im Abschnitt #Testanlage fast unter. Aber nur fast, das Wort "seillos" kommt vor.

Auch stolpere ich über zwei Sätze: "Um auf die entsprechende Geschwindigkeit zu kommen, benötigt man einen Beschleunigungsweg von 90 Metern. So könne der Aufzug in voller Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 Meter weit fahren.[6" Das klingt so, als ob nach einer Beschleunigungsstrecke von 90 Metern nur eine Teststrecke von 10 bis 20 Metern zur Verfügung steht. Kann ja sein, aber ist es richtig und so gemeint?

In der Gesamtheit ist der Artikel aber Qsicon Exzellent.svg Exzellent . --Areta87 (Diskussion) 16:36, 4. Apr. 2019 (CEST)

Areta87: Ich fürchte, mit deiner Frage wirst du dich an die Ingenieure von Thyssenkrupp Elevators wenden müssen. Du hast die Quelle, von der ich diese Aussage übernommen habe ja selbst verlinkt. Meine persönliche Vermutung ist die, dass es für die Testzwecke völlig ausreicht, wenn die Kabine nur wenige Meter in Maximalgeschwindigkeit zurücklegt. Sämtliche Messwerte lassen sich nehmen und man wird bestimmt auch eine Messreihe durchführen. --Alabasterstein (Diskussion) 20:53, 4. Apr. 2019 (CEST)
Leider finden sich die zusammengehörenden Informationen ja an so unterschiedlichen Stellen des Artikels. Der Schacht ist maximal 260 Meter lang (das steht 9 Abschnitte weiter oben). 90 m Beschleunigung, (vermutete) 90 m Abbremsen sind schon 180 m. Dann noch ein Sicherheitspuffer (jedenfalls würde ich bei knapp 65 km/h etwas Extrastrecke einplanen). Das kommt mir schon plausibel vor.--Matthias Lorenz (Diskussion) 21:44, 4. Apr. 2019 (CEST)
Jede Info steht primär dort wo sie originär hingehört. Die Gesamtschachtlänge gehört nun mal in den Beschreibungsteil rein. Aber genau dort hat die Sache mit den Aufzugtests nichts zu suchen. Insofern kann von einem "leider ist alles so verstreut" nicht wirklich die Rede sein. --Alabasterstein (Diskussion) 21:47, 4. Apr. 2019 (CEST)
Der Gedanke mit der Bremsstrecke leuchtet ein. Eine überlegung, die aber nichts mit dem Artikel direkt zu tun hat: Ich selber hätte Hemmungen, mich einem seillosen Aufzug anzuvertrauen. Vielleicht will der Betreiber ausgedehnte Testfahrten als "Vertrauen bildende Maßnahme" durchführen. --Areta87 (Diskussion) 14:27, 5. Apr. 2019 (CEST)

Mindestens Qsicon lesenswert.svg Lesenswert. Dieses Bauwerk war mir bisher nicht bekannt und ich bin auch nicht wirklich sachkundig auf dem Gebiet. Ich finde den Artikel umfassend und gut verständlich, in angenehm lesbarem Stil geschrieben. Ich habe nur ein paar kleinere Anmerkungen:

  • Beim Eingansgbild fände ich es wohl besser, wenn ein breiteres Bild genommen würde, sofern ein gutes verfügbar ist. Momentan füllt das Bild nur etwas mehr als ein Drittel der Infoboxbreite aus. Das finde ich optisch nicht so optimal.
  • Die Grafik Schnittzeichnung Thyssenkrupp Testturm Rottweil.png ist schön, aber hier sind die Beschriftungen wirklich viel zu klein. Selbst nach einmal Anklicken im Vorschaumodus sind die Schriftgrößen grenzwertig. Dabei ist doch eigentlich reichlich Platz. Meiner Ansicht nach könnte man die Beschriftungen so gestalten, dass sie schon in der Vorauansicht, d. h. im Miniatur-Bild lesbar sind. Das wäre m. E. nach das Beste. In der Bildlegende würde ich vielleicht erwähnen, dass es sich bei den Angaben C30/37 etc. um Betonfestigkeitsgrade handelt. Das ist natürlich im Haupttext erwähnt, aber manchmal liest man ja nicht jeden einzelnen Abschnitt, aber sieht sich trotzdem die Bilder an. erledigt Erledigt
  • Im Abschnitt „Schwingungstilger“ sind die Maße teilweise in cm und teilweise in mm angegeben. Das würde ich vereinheitlichen. erledigt Erledigt

Grüße --Furfur Diskussion 20:17, 7. Apr. 2019 (CEST)

Hallo Furfur,
Vereinheitlichung der Längeneinheiten habe ich vorgenommen. Die Betonklassen werden in der Bildlegende erwähnt (also in der Bildbeschreibung auf Commons). Ich habe es noch in der Bildlegende im Artikel ergänzt. Die Anpassung der Schriftgröße kann ich gerne vornehmen. Allerdings war es ohnehin nicht das Ziel, dass man die Schrift schon im Vorschaubild sehen kann, dafür ist das Bild einfach zu klein in der Einbindung.
Das Eingangsbild habe ich deswegen gewählt weil es als einziges den Turm sehr umfassend und optisch korrigiert von unten bis oben abbildet. Aber im Laufe dieses Jahres wird ein neues, qualitativ hochwertiges Bild kommen. Derzeit sehe ich keine sinnvolle Alternative auf Commons. Es ist allein schon deswegen wünschenswert, weil ja der Kran auf dem Dach nicht mehr vorhanden ist. --Alabasterstein (Diskussion) 20:51, 7. Apr. 2019 (CEST)
Ok, danke, jetzt nach meiner Einschätzung Qsicon Exzellent.svg Exzellent --Furfur Diskussion 20:47, 9. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent Als Tiefbauing. ist es ein Thema, das meinen beruflichen Hintergrund berührt (Türme sind Tiefbauten). Ganz persönlich würde ich viel weitergehende Infos über die baulichen Details erwarten aber das ist für eine Allgemeinenzyklopädie irrelevant. Der Artikel ist ebenso lang wie Donauturm, kürzer als Berliner Fernsehturm, hat weniger als 20 % Umfang von Oberleitungsbus. Sauber recherchiert, angemessene Menge an Literatur und Fußnoten. Die Bebilderung ist weit überdurchschnittlich. Ich finde nur drei Fotos, die nicht so ganz 100%ig passen und die sind nicht vom Hauptautor. Meckern auf hohem Niveau: die eigentliche Bestimmung des Turms als Testanlage kommt mir zu kurz. Ein Foto, besser noch Video von Testaufzügen wären wirklich schön. Man kann ja mal träumen, es ist aber auch klar, daß Derartiges kaum zu beschaffen ist. Das mit den seillosen Aufzugskabinen verstehe ich nicht, gibts da auch sowas wie die OTIS-Fangvorrichtung? Ok, geht sicher zu weit, das hier ist ein Artikel, kein Buch. --M@rcela Miniauge2.gif 21:33, 7. Apr. 2019 (CEST)

Eine Anfrage für eine Führung durch die Testanlage wurde leider schon abschlägig von Thyssenkrupp Elevators beantwortet. Es würde zu viel Kapazität binden. Naja, der Sendung mit der Maus haben sie die Drehgenehmigung ja erteilt. Aber egal. Zusätzliche Bilder vom inneren Bereich (der außerhalb der Zugänglichkeit für Besucher liegt) wollte mir die Pressesprecherin zuschicken. Darauf wies ich sie auf die Situation hin, dass die Bilder eine freie Lizenz haben müssen. Ob das geht klärt sie noch ab (letzter Kontakt mit ihr am 18.03.). Vielleicht kommen noch 1 oder 2 Bilder vom Testschacht. Das wäre definitiv eine Bereicherung, kann ich aber nicht versprechen.
Eine Ausweitung der Testnutzung ist derzeit leider auch nicht möglich. Alles was unmittelbar technische Infrastruktur am Turm für den Testbetrieb ist, habe ich in den Artikel eingearbeitet. Einzelheiten zu dem Aufzugsystem (insbesondere zum MULTI) wären m.E. dann doch fast schon sowas wie Werbung und sollte nicht im Bauwerksartikel stehen. Ich habe noch einen ausführlichen Fachartikel zum Schwinungstilger vom konstruierenden Ingenieur aus Berlin zugeschickt bekommen. Da werde ich noch das ein oder andere in den nächsten Tagen sicher noch einarbeiten. Allerdings auch nicht zu detailliert. --Alabasterstein (Diskussion) 21:45, 7. Apr. 2019 (CEST)
Seilloses Aufzugsystem bei Thyssenkrupp funktioniert so, dass die Aufzüge entlang einer Magnetschiene entlang gleiten und für die Bewegung der jeweilige Bereich unter Strom gesetzt wird, analog zur Technik im Transrapid (siehe: Transrapid#Fahrantrieb_(Linearmotor)), aber eben nicht waagerecht sondern senkrecht und seitwärts, da wo es entsprechende Schächte mit dieser Vorrichtung gibt. --Alabasterstein (Diskussion) 21:49, 7. Apr. 2019 (CEST)

Ich wüsste nicht, was gegen eine Auszeichnung als Qsicon Exzellent.svg Exzellent spricht. Der Text ist keineswegs zu detailreich und kommt auf den Punkt; wenn sich Benutzer:Kanisfluh nicht für Hochbau interessiert, ist er nicht gezwungen, exzellente Artikel zu diesem Thema zu lesen. @Alabasterstein: Dass bzw. wie der Turm in den Kontext der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens gehört (Beitrag von Claude J weiter oben, 11:42, 2. Apr. 2019 (MESZ)), würde ich noch im Artikel ergänzen. Es ist eine absolut relevante Hintergrundinformation und in meinen Augen kein randständiges Detail. Das Kapitel aus dem Springer-Buch „Dynamik der Baukonstruktion“, das du oben erwähnt hast, kann ich dir zusenden, wenn du mir eine Wikimail schreibst. (Zumindest hoffe ich, dass es über das Uni-WLAN funktioniert, der Zugriff von zuhause klappt gerade nicht.) --DerMaxdorfer (Diskussion / Ein bisschen Liebe!) 15:21, 9. Apr. 2019 (CEST)

DerMaxdorfer: Das Problem ist, dass es dazu relativ wenig Quellen gibt und das was ich dazu schreiben wüsste ist sind auch nur ein paar Sätze. Ich hirne noch, wie ich das einfließen lassen werde. Generell bin ich aber auch deiner Ansicht: es gehört schon zur Abrundung hinein. Vermutlich werde ich es in den Abschnitt Thyssenkrupp_Testturm#Testanlage ergänzen. --Alabasterstein (Diskussion) 15:34, 9. Apr. 2019 (CEST)
@DerMaxdorfer: VM wegen PA. Desinteresse lasse ich mir nicht vorwerfen, da ich nur Artikel bewerte, wo ich mich auskenne bzw. die mich interessieren. Und aus meiner Sicht sind die Mängel si massiv, dass der Artikel maximal mit lesenwert ausgezeichnet werden darf. Der Hauptautor verliert sich in Details und ist nicht bereit, dies zu ändern. Die Beschreibung der Zufahrtsstraße hier ist etwa eine klare Themenverfehlung, einzelne Handgriffe, die auf vielen Baustellen so gehandhabt werden, werden hier detailiert beschrieben. Wir schreiben eine Enzyklopädie, kein Fachbuch über einen Turm. Und für Endlosdiskussionen wie zum Donauturm fehlt mir die Zeit, solange es nicht mal einen Output gibt. --Die Kanisfluh (Kontakt) 15:56, 9. Apr. 2019 (CEST)
Zu den letzten Änderungen und ihrer Revertierung durch den Hauptautor: Es wäre wirklich schön, man könnte gemeinsam einen lesenswerten oder exzellenten Artikel daraus machen. Über den Turmkorb kann man ja noch streiten (im verlinkten Artikel steht "meist auskragend" beschrieben werden dann aber nur Auskragende). Selbstzerstörung hingegen meint (man lese den Artikel) eine absichtliche Zerstörung - hier soll die Zerstörung aber gerade vermieden werden. Und die direkte Wiederholung von "um eine reale Windbelastung zu simulieren"? Kanisfluh wies gerade darauf hin, dass wir eine Enzyklopädie schreiben und kein Fachbuch. Wir schreiben aber auch kein Kinderbuch, in dem alle zwei Sätze das gleiche gesagt wird. (Wenigstens haben wir am Anfang des Schwingungstilger-Abschnittes nicht mehr zwei verschiedene cm-Angaben, wenn ich auch der von thyssenkrupp (siehe EN 1) mehr vertrauen würde, als einer Lokalzeitung.)
Schade um das Potential das der Artikel mir der ganzen (dankenswerterweise!) gesuchten Literatur hätte.--Matthias Lorenz (Diskussion) 23:35, 9. Apr. 2019 (CEST)
An vorstehender Meldung sieht man zwei exemplarische Dinge. (1) Mal sollte schon über eine gewisse Erfahrung und fundierteres Fachwissen verfügen, um einen fundierten Artikel über ein Thema zu schreiben. Vereinzelte (Wikipedia)Artikel zu lesen reicht eben nicht. Über die Frage, ob man den oberen Bauabschnitt des Turmbauwerkes Turmkopf oder Turmkorb nennt muss und braucht man gar nicht streiten, zumindest dann nicht wenn man nicht (wie hier von einigen angemahnt) nicht ewige und überflüssige Diskussionen lostreten will. Es ist in diesem Fall nämlich schlichtweg richtig! Zumal: wenn der Begriff so falsch wäre wieso entlinkt ihn M. Lorenz dann nur, lässt ihn als Wort aber im Artikel stehen? Wie soll dann der alternative Fachbegriff für den Bauteil heißen, wo sich technische Einrichtung und/ oder Aussichtsplattformen befinden? Eine Alternative wurde nicht benannt. Dass im besagten WP-Artikel Turmkorb Beispiele für wenig oder gar nicht auskragende Turmkörbe fehlen (es aber wohlgemerkt in der allgemeingültigen Definition nicht ausgeschlossen ist) wird als vermeintlicher Beleg dafür angeführt, den Begriff zu entlinken. Wir haben erstens einen Logikfehler (entlinken aber Begriff belassen) und zweitens sachliche Unkenntnis (eben dargelegt). Die fehlenden Beispiele, derer es gar nicht so wenige gibt, werde ich aber gerne noch im Laufe des Tages (*) im Artikel Turmkorb nachtragen, auch wenn das nicht Erörterungsgegenstand dieser Kandidatur ist.
Dito zum Thema "Selbstzerstörung". Und nein, hier irrt M. Lorenz wieder: wer absichtlich, also von außen ein Bauwerk zerstört, der zerstört einfach. Das hat nicht mit Selbstzerstörung zu tun. Der Artikel kann kaum als fachlich fundiert und ausgereift angesehen werden. Aber auch ohne Artikel reicht es, einfach die Logik zu hinterfragen. Das Bauwerk könnte, wenn man nicht entsprechende Sicherheitsmechanismen eingebaut hätte, sich durchaus selbst zerstören. Genau das will man verhindern, deswegen baut man die Sicherheitsmechanismen ein. Weil aber nun der Testturm sich nicht selbst zerstören will (i.A. will man das eh nie, es sei denn es gibt begründete Notsituationen), es aber ganz grundsätzlich durchaus kann, ist nicht einzusehen wieso man nicht auf Selbstzerstörung verlinken soll wenn es genau um das Thema aber geht. Im übrigen habe ich gerade vor kurzem in diesem Artikel einen Abschnitt nachgetragen, wo ein Bauwerk durchaus sich im Katastrophenfall partiell selbst zerstört, um noch einen Notfallbetrieb aufrecht erhalten zu können.
(2) Die Inkonsistenz der Argumente, die sich wahlweise widersprechen oder diametral entgegengesetzt laufen, wird ebenfalls sehr deutlich. Mal wird angeprangert, der Artikel sei zu sehr Fachbuch, dann zu sehr Kinderbuch. Ja was denn nun? Geradezu bemerkenswert ist, dass die beiden Herren, die sich hier als vermeintliche Qualitätshüter sehen und daher den Artikel nicht ausgezeichnet wissen wollen, können als Mangel mittlerweile nicht mehr benennen als eine angeblich zu ausufernde Lagebeschreibung, deren Sinnhaftigkeit ich aber erstens erklärt habe (und worauf ich immer noch keine sachliche Entgegnung gelesen habe) und die im Vergleich mit ähnlich gearteten Artikeln in der Länge bestenfalls Durchschnitt ist und keinesfalls das Maximum darstellt. Das bedeutet: wir reden hier maximal über eine Geschmacksfrage und keinen maßgeblichen Makel. Alle anderen Kleinigkeiten, die als Fehler angeführt waren, wurden längst korrigiert. Daher wird die Suche nach dem Haar in der Suppe immer bizarrer.
Fazit und Schluss: Es ist unlauter sich über lange Diskussionen zu beschweren, wenn man aber aus meiner Warte unnötig Sachverhalte einwirft, die ich dann in Ermangelung ausreichender Fachkenntnisse des Fragestellers aber erläutern muss. Immerhin geht es hier nicht nur um einen Dialog zwischen Hinweisgeber und Autor sondern hier lesen auch andere mit und der oder die Auswerter der Kandidaturen müssen sich zurecht auch ein Bild machen können, ob ein Hinweis nun Hand und Fuß hat oder nicht. Gerade um auch solche Fragen zu erörtern wäre im Review ausreichend Zeit und Raum gewesen. Da dieses Review zwar von M. Lorenz eifrig erwartet aber gar nicht genutzt wurde, muss er es hier nun scheinbar nachholen. Mit bekannten Auswirkungen, die auch an der Länge dieser Kandidatur zu sehen ist. --Alabasterstein (Diskussion) 08:41, 10. Apr. 2019 (CEST)
Nun ergänzt: (*). --Alabasterstein (Diskussion) 09:07, 10. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ein guter Artikel. Meiner Meinung nach als exzellent auszeichnungswürdig. -- Triple C 85 |Diskussion| 11:13, 18. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Macht formal und inhaltlich einen tadellosen Eindruck. Einige PRO-Werter begründen die Exzellenz ausgezeichnet, während die beiden Kontrabegründungen ganz oben höchst ‚fragwürdig‘ sind, die 2. umso mehr derselbe Autor weiter unten einen offensichtlichst nicht auszuzeichnenden Artikel exzellent sehen wollte. --Trollflöjten αω 17:01, 18. Apr. 2019 (CEST)
@Trollflöjten: Ich finde es merkwürdig, dass du mein Votum dermaßen durch den Dreck ziehst. Der Artikel ist für mich nicht exzellent, da Unwichtiges nicht von Wichtigem getrennt wird. Wir schreiben eine Enzyklopädie, kein Fachbuch. --Die Kanisfluh (Kontakt) 23:27, 18. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Kenntnisreich, detailliert, kurzweilig. Hochinteressantes und damit auch dankbares Thema für einen exzellenten Artikel. --Krächz (Diskussion) 23:33, 18. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ich würde mir nur noch wünschen, dass in der Einleitung der Zweck der speziellen Glasfaser-Textil-Ummantelung erwähnt wird. Zudem kann auch deutlich werden, dass diese auf einem zusätzlichen Stahl-Gestell angebracht ist und so erst die eigentliche Außenform des Turms entsteht; den Inter-Artikel-Link halte ich hier für nicht ausreichend und Überlänge hat die Einleitung noch nicht. MfG--Krib (Diskussion) 10:59, 19. Apr. 2019 (CEST)
Gute Idee. Ergänze ich noch. --Alabasterstein (Diskussion) 18:49, 19. Apr. 2019 (CEST)

9. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidatur läuft mindestens bis zum 29. April.

Ion Keith-Falconer[Quelltext bearbeiten]

Ion Grant Neville Keith-Falconer (* 5. Juli 1856 in Edinburgh; † 11. Mai 1887 in Sheikh Othman bei Aden, Jemen) war ein britischer Gelehrter, Missionar und Radrennfahrer. Er beherrschte mehrere Sprachen, war Dozent in Cambridge sowie dreifacher nationaler Meister im Radsport. 1886 begründete er eine christliche Mission in der Nähe von Aden und starb dort im Jahr darauf, mutmaßlich an Malaria.

Dieser Artikel stand seit mehr als zwei Monaten im Review Geschichte (siehe Artikeldiskussionsseite), wo eigentlich nur Kleinigkeiten angesprochen wurden. Daher versuche ich jetzt mein Glück hier. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 10:16, 9. Apr. 2019 (CEST)

  • Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ich kenne den Artikel schon aus dem Review und habe auch damals nur wenig zu verbessern gefunden. Ich finde ich mich durch den Artikel sehr ausführlich über Leben und Wirken des Sportlertheologen informiert und halte die Ansprüche an einen exzellenten Artikel für erfüllt. --bjs Diskussionsseite 16:49, 9. Apr. 2019 (CEST)
  • Qsicon lesenswert.svg Lesenswert Mir ist aufgefallen, das es zweiten Absatz Familie nicht mehr um ihn geht, sondern um die zweite Ehe seine Frau und Nachkommenschaft. Ich würde .... und wurde Mutter von zwei Töchtern.[5] Sie starb 1937. Eine ihrer Schwestern war die Autorin Nesta Webster, die dem Faschismus nahestand, einer ihrer Bruder Anthony Ashley Bevan, ein Arabist wie ihr Ehemann, und ein weiterer Bruder der Philosoph Edwyn Bevan. ... rausschmeissen--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 22:42, 9. Apr. 2019 (CEST)
@Woelle ffm: Diese Diskussion gab es schon im Vorfeld. Ich finde diese Angaben nicht unwichtig, da sie Keith-Falconers gesellschaftlichen Hintergrund veranschaulichen. Es sind zwar Verwandte seiner Frau, aber früher hatte Verwandtschaft eine größere Bedeutung. Zudem kann es helfen, Verbindungen herzustellen - und das kann aus historischer Sicht interessant sein. Ich vermisse solche Angaben oftmals in anderen Artikeln, die man sich dann mitunter mühsam zusammensuchen muss. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 09:36, 10. Apr. 2019 (CEST)
Danke für die Erläuterung, die Disk hatte ich mit nicht durchgelesen.--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 10:06, 10. Apr. 2019 (CEST)
  • Qsicon Exzellent.svg Exzellent Lieber etwas mehr als zu wenig ... --Methodios (Diskussion) 09:48, 10. Apr. 2019 (CEST)
  • Schön zu lesender biografischer Artikel. Bei den Entfernungsangaben in Meilen hätte ich mir gewünscht, diese auch in Kilometern anzugeben. Gerade bei der Einheit Meilen weiß man ja nie so genau, welche Meile gemeint ist und wie groß der Umrechnungsfaktor ist. Ist das hier bekannt? Falls ja würde ich die Umrechnung in Klammern jeweils mit angeben, damit man sich die sportliche Leistung besser vorstellen kann. --Alabasterstein (Diskussion) 10:04, 10. Apr. 2019 (CEST)
@Alabasterstein: Das hole ich gerne nach. In der en:Wp gibt es eine Vorlage für die Umrechnung in Kilometer, weiß jemand, ob es das in der de:WP auch gibt? Ich suche mal :) --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 10:09, 10. Apr. 2019 (CEST) Gefunden und erledigt.
Danke für die Ergänzung. Qsicon Exzellent.svg Exzellent, da flüssig zu lesen, Informationen gut referenziert, angemessen illustriert (keine Textwüste), gut gegliedert. --Alabasterstein (Diskussion) 10:32, 10. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent klar exzellent: toll geschrieben, keine fehlenden Aspekte (mMn), etc. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 20:38, 10. Apr. 2019 (CEST)

  • Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ein zwar kurzes, aber vielschichtiges Leben meisterhaft dargestellt. Excellent. --Der wahre Jakob (Diskussion) 13:15, 11. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent Gute Artikelarbeit. -- Triple C 85 |Diskussion| 11:14, 18. Apr. 2019 (CEST)

  • Qsicon lesenswert.svg Lesenswert Ein angenehm unaufgeregter Artikel über ein irres Leben, das so nur das 19. Jahrhundert hervorbringen konnte. Sehr gut zu lesen. Warum nicht exzellent? Für einen Missionar erfahre ich leider wenig über seine theologischen Schwerpunkte außer, dass er pietistisch und evangelikal beeinflusst war. --Krächz (Diskussion) 21:37, 18. Apr. 2019 (CEST)
  • Qsicon lesenswert.svg Lesenswert Dank für die angenehme Lektüre. In der Tat sollte es das ein oder andere noch zur theologischen Ausrichtung geben. Sollte dies in der Forschung bisher unbearbeitet geblieben sein, würde auch eine entsprechende Anmerkung genügen. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 09:20, 19. Apr. 2019 (CEST)

11. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 21. April/1. Mai.

Pete Seeger[Quelltext bearbeiten]

Peter „Pete“ Seeger (* 3. Mai 1919 in New York City, New York; † 27. Januar 2014 ebenda) war ein US-amerikanischer Folk-Musiker, Singer-Songwriter sowie politischer Aktivist und Umweltschützer, der mit seinen Liedern die Friedensbewegung, die gewerkschaftlich organisierte Arbeiterbewegung, die Bürgerrechtsbewegung und weitere soziale Bewegungen zunächst in den USA selbst, mit zunehmender Bekanntheit auch international inspirierte.

Obwohl als Anhänger und Vertreter sozialistischer Positionen vor allem im eigenen Land während des Kalten Krieges politisch umstritten, zählt Seeger zu den kulturellen Größen der Vereinigten Staaten. Weltbekannt wurde er insbesondere durch seine heute als Traditionals geltenden Songs Where Have All the Flowers Gone, We Shall Overcome und If I Had a Hammer sowie Turn! Turn! Turn!'

Wie sein 1967 verstorbener Freund und musikalischer Gefährte Woody Guthrie, dessen Lieder – vor allem This Land Is Your Land – Seeger in wechselnden Formationen bis kurz vor seinem eigenen Tod spielte, beeinflusste er zahlreiche Künstler der nachfolgenden Generationen von Folk- und Rockmusikern, Liedermachern und Protestsängern, die seine Songs aufgriffen, coverten oder neu interpretierten, darunter Bob Dylan, Joan Baez und Bruce Springsteen''

Soweit das Intro. Ich schlage den Artikel angesichts des am 3. Mai anstehenden 100. Geburtstags von Seeger zu einer Auszeichnung vor (möglicherweise am 3.5.19 noch ein Kandidat zum Artikel des Tages?). Der Artikel wurde bereits 2003 von Benutzer:Wzwz angelegt, und im Wesentlichen kurz nach Seegers Tod vor ca. 5 Jahren vor allem von @Anima: ausgebaut. Seither ist Anima bis heute mit über 50 % deutlich Hauptautorin. Ich selbst bin ebenfalls nach Seegers Tod im Artikel eingestiegen und stehe mit ca. 10 % Artikelanteil - quasi Anima assistierend - quantitativ an zweiter Stelle der ArtikelautorInnen. --Ulitz (Diskussion) 00:35, 11. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent sehr gut geschriebener Artikel! --Die Kanisfluh (Kontakt) 09:44, 11. Apr. 2019 (CEST)

QS icon violet abwartend.svg Abwartend Nachdem ich in diesem Bereich Laie bin, den Artikel einfach nur gemütlich gelesen habe und nach Stichproben bei den Quellen den Artikel für exzellent gefunden habe, ziehe ich meine Wertung nach den untenstehenden Kommentaren zurück. --Die Kanisfluh (Kontakt) 23:24, 18. Apr. 2019 (CEST)

Für einen Musiker Artikel fehlt mir ein tabellarischer Diskografie Abschnitt mit ggf. Chartplatzierungen. Ggf. sogar ein extra Artikel wie hier in der en-Wiki. Eine Aufzählung von Bekannte Lieder Pete Seegers sind: und Zusammen mit den Weavers sang, komponierte bzw. arrangierte er: reicht nicht.–Lirim | N 03:39, 12. Apr. 2019 (CEST)

Sicherlich kein schlechter Artikel, aber seine Struktur lässt Wünsche offen. Für eine Auszeichnung ist ein Rezeptionskapitel heutzutage Pflicht. In der jetzigen Form noch kein Aushängeschild für Wikipedia, deshalb QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung. --Toni am See (Diskussion) 12:45, 12. Apr. 2019 (CEST)

Ich verstehe auch nicht, wieso das letzte Kapitel der Biografie "Tod und Rückblick" heißt. Bei der Gliederung gilt nach meinem Verständnis: so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Folgende Vorschläge zur Verbesserung der Gliederung:
(1) Abschnitt Leben und Werk trennen. Leben und Werk sind ja zwei unterschiedliche Teile, die man getrennt betrachten sollte. Aus dem letzten Unterabschnitt Tod und Rückblick ebenfalls Tod und Rückblick machen. Aus dem Teil des Rückblicks und einer Werkbetrachtung kann man dann die Rezeption machen.
(2) Den familiären Hintergrund in Leben einbauen und das in die frühen Jahre eingliedern.
(3) Bühnendokumentation als Aufzählungspunkt und Abschnitt eliminieren, stattdessen in der Rezeption erwähnen.
Bei den Auszeichnungen bitte ein Doppelpunkt hinter die Jahreszahlen. und die Punkte am Ende raus. Es handelt sich hier ja um Aufzählungen und (oft) keine ganzen Sätze. Hier gilt: entweder ausformulieren oder tabellarisch listen (was hier empfehlenswert ist, es so zu belassen). Dann aber in der Liste nicht so tun als hätte man Fließtext. --Alabasterstein (Diskussion) 13:02, 12. Apr. 2019 (CEST)

Wie schon gesagt ist der fehlende Rezeptionsteil kaum mit einer Auszeichnung vereinbar. Heftiger aber ist die Literaturauswertung und Beleglage: Neben einer Diskografie taucht unter Literatur lediglich eine Biografie aus 1985 auf, die aber kaum unter Einzelnachweisen erscheint, dafür aber eine Unzahl an Massenmedienbeiträgen und zahlreiche (en)Wikipediartikel(!) QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung --Trollflöjten αω 00:53, 16. Apr. 2019 (CEST) PS: Dass der Artikel seit fünf Jahren nicht mehr wirklich gepflegt, aber zahlreich bearbeitet wird, zeichnet ihn auch vielfältig augenfällig.

QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Nicht nur die Kritikpunkte von Trollflöjten, Lirim.Z, Toni am See und Alabasterstein ... Als Ostler wurde ich ja einst mit "Pete" Seeger berieselt. Ich gebs zu - ich hätte - schon der Ostalgie wegen - sehr gerne einen lesenswerten Artikel, aber dazu reichts mMn momentan noch lange nicht. Vor allem eine differenzierte! Rezeption fehlt mir. --Methodios (Diskussion) 09:18, 16. Apr. 2019 (CEST)

Als Einsteller der Kandidatur kann ich die "contra"-Statements (v.a. fehlende Diskografie und Rezeption) durchaus nachvollziehen und wäre geneigt, die Kandidatur zurückzuziehen, da mir selbst aus mehreren Gründen aktuell die Zeit und Muse fehlt, mich um die angemahnten Aspekte zu kümmern. Daher: Erst mal Danke für die konstruktiv-kritischen Einwände. Dennoch lasse ich die Kandidatur ablaufen - in der Hoffnung, dass vielleicht andere etwas im Artikel leisten können, was mir selbst derzeit nicht möglich ist. Immerhin erachte ich die zwischenzeitlich eingefügten Änderungen im Artikel bislang durchaus als - wenn auch kleine - Verbesserungen. --Ulitz (Diskussion) 22:55, 17. Apr. 2019 (CEST)

QS icon violet abwartend.svg Abwartend, bisher tendenziell QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung. Argumente siehe Vorredner. Mehrere Abschnitte umfassen auch noch keinerlei Einzelnachweise. Gruß -- Triple C 85 |Diskussion| 09:24, 19. Apr. 2019 (CEST)

13. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 23. April/3. Mai.

Royle-Pfeifhase[Quelltext bearbeiten]

Was Süßes ...

Der Royle-Pfeifhase (Ochotona roylii; Synonym: Ochotona roylei) ist eine Säugetierart aus der Familie der Pfeifhasen (Ochotonidae) innerhalb der Hasenartigen (Lagomorpha). Ihr Verbreitungsgebiet befindet sich im Himalaya und reicht von Pakistan über Nordindien und Nepal bis in die Volksrepublik China. Mit einer Körpergröße von bis zu etwa 22 Zentimetern und einem Gewicht von bis 200 Gramm gehört er zu den mittelgroßen Arten der Pfeifhasen. Als Lebensraum nutzen die Tiere Talregionen des Gebirges mit steinigen und humusreiche Böden und Rhododendren, Himalaya-Zedern oder Kiefernwäldern in Höhen von 2100 bis 4500 Metern. Teilweise leben sie in einer engen Beziehung mit der Schuppentimalie (Pnoepyge albiventer), einem Singvogel.

Nach längerer Zeit stelle ich mal wieder einen Artikel aus meiner Pfeifhasenwerkstatt zur Diskussion; das Privatreview zu Hause ergab nicht wesentlich mehr als „Oh, ist der süß ...“. Er entspricht in seinem Aufbau dem der bereits ausgezeichneten Artikel zum Ladakh-Pfeifhasen und zum Großohr-Pfeifhasen und weist mit denen aufgrund der verwandtschaftlichen Nähe auch einige Überschneidungen auf, ist jedoch aufgrund der etwas besseren Forschungslage ein wenig ausführlicher geworden. Natürlich verbleibe ich als Autor neutral. -- Achim Raschka (Diskussion) 09:36, 13. Apr. 2019 (CEST)

Qsicon Exzellent.svg Exzellent Vielen Dank auch, Achim, dass Du die Maße ausgeschrieben hast. Ich weiß das zu schätzen. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 21:37, 15. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent --Methodios (Diskussion) 09:20, 16. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Bis auf wenige Kleingikeiten, die ich auf der Diskussionsseite angefragt habe und die mittlerweile schon erledigt sind, wüsste ich nicht, was da noch fehlen könnte. Der Artikel ist hervorragend geschrieben angenehm zu lesen und passend bebildert. --bjs Diskussionsseite 11:03, 17. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent. Exzellenter Artikel, an einigen Stellen allerdings für meinen Geschmack unnötig wissenschaftlich formuliert, wenn da zum Beispiel von „finalem Kot“ oder „fakultativ monogamem“ Leben die Rede ist.-- Lothar Spurzem (Diskussion) 17:47, 18. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Ein äußerst informativer, gut geschriebener und schön illustrierter Artikel, bei dem ich nichts vermisse. Danke! --Seesternschnuppe (Diskussion) 18:31, 18. Apr. 2019 (CEST)
Qsicon Exzellent.svg Exzellent Royle-Pfeifhasen sind wirklich süß. Der Artikel über Royle-Pfeifhasen ist mMn exzellent. -- Triple C 85 |Diskussion| 09:15, 19. Apr. 2019 (CEST)

19. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 29. April/9. Mai.

Konrad Hahm[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage den von mir im Rahmen der GLAM-Kooperation mit dem Museum Europäischer Kulturen angelegten Artikel über Konrad Hahm für die Auszeichnung als lesenswerter Artikel vor. Die Literaturlage ist nicht sonderlich günstig, ich denke ich habe alle relevanten Beiträge so weit es mir möglich war ausgewertet. Das Feld der Volkskunde ist in der Wikipedia auch eher schlecht denn recht bestellt, weshalb einige zentrale Artikel zu Institutionen und Personen entweder noch gar nicht existieren oder, falls doch, dann nur auf dürftigstem Niveau. Ohne mich 100% festlegen zu wollen, müsste es sich deshalb bei Hahm um die mit Abstand umfangreichste Wissenschaftler-Biografie in dem Bereich handeln, die wir im Moment hier haben. --Julius1990 Disk. Werbung 14:51, 19. Apr. 2019 (CEST)

Alles bereits gesagt. Ich schaue noch einmal drüber die Tage. Das ändert aber nichts an meinem Urteil sicher Qsicon lesenswert.svg Lesenswert. --Armin (Diskussion) 15:53, 19. Apr. 2019 (CEST)

21. April[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 1. Mai/11. Mai.